THE LATEST ALKEMICS NEWS

Share
par Aude Chardenon23 Mai 20210 commentaires

Food Delivery #Folge1: Expresslieferung überzeugt die Verbraucher

Durch die Pandemie hat die Expresslieferung von Lebensmitteln rasant zugenommen und mit den Partnerschaften zwischen Carrefour und Deliveroo sowie Casino und Uber Eats einen Meilenstein in der Branche gesetzt. Diese Kooperationen machen deutlich, wie fest der neue Trend schon in den neuen Einkaufsgewohnheiten der Verbraucher etabliert ist.

In Europa ist der Lebensmittel-E-Commerce 2020 um 60 % gestiegen. Als praktische Option in einer Zeit, in der viele nicht mehr rausgehen können, um Besorgungen zu machen, entscheiden sich immer mehr Menschen für die Lieferung nach Hause. Darüber hinaus bedeuten Homeoffice und Fernstudium, dass mehr Menschen ihre Mahlzeiten zu Hause einnehmen. Gleichzeitig wollen viele die persönlichen Kontakte beim Einkaufen reduzieren und machen sich Sorgen über Warteschlangen an den Kassen. All das bedeutet, dass die Verbraucher in Frankreich schnell die Vorteile von Online-Supermärkten (wieder-)entdecken, die ihnen die Lebensmittel direkt an die Haustür bringen – manchmal sogar in Rekordzeit!

Der Online-Handel hat seit März 2020 einen noch nie dagewesenen Anstieg erlebt. In Frankreich stiegen laut Kantar die Ausgaben für schnelldrehende Konsumgüter und Frischeprodukte zwischen Mai und Juni im Vergleich zum gleichen Zeitraum 2019 um 55 %.

Schnell geschmiedete Partnerschaften

Eine direkte Folge dieses Anstiegs ist ein Mangel an verfügbaren Zeitfenstern für die Lieferung nach Hause. Vor diesem Hintergrund haben Uber Eats und Deliveroo, die normalerweise mit Restaurants zusammenarbeiten, ihre Plattformen für die Lieferung von Lebensmitteln geöffnet – und für Supermärkte.

Die Zusammenarbeit mit Experten auf diesem Gebiet ist ein kluger Schachzug von Carrefour und Casino, die darin eine Möglichkeit sehen, ihre Lieferservices zu ergänzen. Diese sind seit dem Beginn der Covid-19-Pandemie gefragter denn je. Sie erfüllen damit die steigende Nachfrage der Verbraucher, schnell – sogar in Rekordzeit – zu Hause beliefert zu werden, auch mit frischen Lebensmitteln und Artikeln des täglichen Bedarfs.

Von einer Stunde bis weniger als 30 Minuten Lieferzeit

Die neuen Partnerschaften haben sich seit ihren Anfängen im Frühjahr 2020 gefestigt, weil die Einzelhändler verstanden haben, dass der Trend anhalten wird. Laut einer Studie von McKinsey beabsichtigt die Hälfte der Verbraucher in Europa, die während der Pandemie Online-Kanäle genutzt haben, weiterhin über diese Kanäle einzukaufen. 25 % haben sogar angegeben, dass sie ihre Online-Lebensmitteleinkäufe erhöhen wollen.

Nutzer von Uber Eats, die in der Region Ile-de-France ansässig sind, können nun über die App rund hundert Produkte aus Carrefour-Filialen bestellen. Auch Deliveroo-Nutzer können Produkte bei Carrefour bestellen und sich diese in weniger als 30 Minuten in Paris und bald in zehn weiteren großen Städten Frankreichs liefern lassen. Die Zusammenarbeit zwischen den beiden Unternehmen erstreckt sich darüber hinaus auf mehrere andere europäische Länder.

Gleichzeitig hat die Casino-Gruppe einen ähnlichen Service in Partnerschaft mit Uber Eats angekündigt, der in fast 200 Städten verfügbar sein wird. Mehrere Einzelhändler der Gruppe, darunter Franprix, Monop‘, La Nouvelle Cave und Le Drugstore Parisien, haben Hunderte von Produkten über die App verfügbar gemacht, die in weniger als 30 Minuten geliefert werden. Der Service wird auch auf andere Marken innerhalb der Gruppe ausgeweitet werden.

Carrefour, Casino, aber auch Leclerc und M&S

Aus einem einst experimentellen Lieferdienst hat sich ein neuer Lieferkreislauf entwickelt, der von großen Lebensmittelhändlern übernommen wurde. Nutzer von Uber Eats und Deliveroo werden in den Bereichen „Lebensmittel“ und „Spezialitäten“ ihrer Apps auch Unternehmen von Leclerc (in Lille und Paris) sowie M&S Food, CocciMarket, G20 und Cora finden.

Was bringen die Tech-Giganten über die Expresslieferung hinaus den Lebensmitteleinzelhändlern?

Sie erhalten einerseits die Möglichkeit, lokale Geschäfte aufzulisten, die bei den Verbrauchern in Frankreich sehr beliebt sind. Andererseits bekommen sie Zugang zu jungen, in der Stadt lebenden, technik-affinen Käufern und damit eine bessere Kenntnis der Kaufpräferenzen von Verbrauchern in Städten. All das setzt allerdings voraus, dass es ihnen gelingt, eine ihrer größten Schwächen zu mildern und die Produktverfügbarkeit sicherzustellen, um die Kunden nicht enttäuschen! Darüber hinaus können Tech-Unternehmen ein optimiertes Kauferlebnis bieten, insbesondere durch die Anreicherung ihrs Angebots mit vollständigen Produktinformationen und Fotos, die den Kunden dazu bringen, online zu bestellen.

Diese Themen muss der Einzelhandel im Auge zu behalten, zumal die Expresszustellung nach Hause bei den Verbrauchern Begehrlichkeiten nach neuen Services weckt, die von Anbietern wie Amazon Prime oder einer ganz neuen Generation von Playern im Online-Einzelhandel nur zu gern befriedigt werden.